· 

Checkliste: was brauche ich für eine Reiki Behandlung?

Checkliste: was brauche ich für eine Reiki Behandlung?

Was brauche ich, um jemanden mit Reiki zu behandeln? Welches Zubehör und welche Voraussetzungen sind notwendig? Was ist sinnvoll, mir für meine Reiki Behandlungen zu besorgen und was kann ich getrost weglassen? Hier gebe ich dir Antworten auf deine Fragen - für perfekte Reiki Momente.

Check 1 : Wecke deine Hände auf

Was brauche ich für eine Reiki Behandlung

Ohne Ausbildung geht´s nicht. Im ersten Reiki Grad für Einsteiger wirst du in die Reiki Energie eingeführt. Nur so werden deine Hände aktiviert, um Reiki geben zu können.


Check 2 : Hole dir ein "ja ich will"

Gib nur dann eine Reiki Anwendung, wenn dir die betreffende Person ihr Einverständnis gegeben hat. Auch wenn du der Ansicht bist, er oder sie könnte Reiki gerade gut gebrauchen und du es lieb meinst.

 

Respektiere, dass es jedem frei steht selbst zu entscheiden, ob er oder sie etwas in Anspruch nehmen will. Wenn jemand nein sagt, dann kannst du zu einem späteren Zeitpunkt behutsam noch einmal fragen.

Check 3 : Position, Position, Position!

Nimm eine entspannte Körperhaltung ein, die du mühelos beibehalten kannst. Das ist entscheidend. Denn selbst eine kurze Sitzung von 20 Minuten kann sich seeeeeehr lang anfühlen, wenn es im unteren Rücken oder an einer anderen Stelle zum Zwicken und Zwacken anfängt.

 

Zudem kann es den Energiefluss beeinträchtigen, wenn du aufgrund einer unangenehmen Körperpose angespannt bist.

Das lässt sich ganz einfach umgehen, indem du dir eine Behandlungsliege zulegst. Der Vorteil: die Höhe der Liege lässt sich bei den meisten Modellen individuell auf deine Körpergröße einstellen. 

Reiki Behandlung wie geht das

Achte besonders im Laufe der Anwendung darauf, weder ins Hohlkreuz noch in eine buckelige Haltung zu kommen. Stütze, wenn immer möglich deine Ellbogen auf die Auflage (nicht auf die Person, die du behandelst 😉). Das ist vor allem im Sitzen gut machbar. Dadurch sorgst du dafür, dass dein Schulter- und Nackenbereich locker bleiben. 

Check 4 : Kuschlig, kuschliger, am kuschligsten

Verpass deiner Liege ein Upgrade. Je nachdem wie hoch deine Auflage gepolstert ist, kannst du mit einer weiteren Schicht für zusätzlichen Kuschelbonus sorgen. Dafür eignen sich beispielsweise Gartenliegenpolster, große flache Kissen oder Auflagen für Matratzen.

 

Lege ein Kopfkissen an ein Ende. Halte ein zweites griffbereit, da manche eine höhere Kopfstütze benötigen, um wirklich entspannt liegen zu können.

 

Um den unteren Rücken zu stützen, platziere eine Rolle unter die Knie. Das kann eine Lagerungsrolle, eine zusammengefaltete Decke oder ein Kissen sein.

 

 

Für die Behandlung der Körperrückseite, bei der der Empfangende in der Regel auf dem Bauch liegt, ist es besonders wichtig, dass der Kopf optimal ausgerichtet ist. Das kann durch eine Kopfstütze sein, die extra an die Liege angebracht wird oder eine Gesichtsöffnung im Polster. Wenn du eine Gesichtsöffnung im Polster hast, lege ein Kissen in Form eines Hörnchens oder Donuts darauf. Dadurch bekommt die Person keinen lustigen Abdruck auf dem Gesicht – und weicher ist es obendrein.

Check 5 : Hygienestandards setzen

Reiki Behandlung was brauche ich

Mit unseren Händen machen wir so allerlei, nicht nur Reiki. Wasche dir daher, bevor du jemandem Reiki gibst die Hände. Wenn du zu kalten Fingern neigst, wärme sie dir unter dem fließenden Wasserstrahl auf. Deine Hände kommen während der Sitzung von selbst auf Temperatur, jedoch ist es für die empfangende Person ein heimeliges Gefühl, wenn sie bereits von Anfang an schön warm sind. 


Nach der Reiki Anwendung, kannst du deine Hände unter fließendem kaltem Wasser „entenergetisieren“.

Platziere auf das Kopfkissen ein Handtuch oder Küchenpapier, das du nach jeder Behandlung wechselst, beziehungsweise entsorgst.

Check 6 : Ruhe ist gleich Entspannung

Sorge für eine ruhige Umgebung. Schließe Fenster und Türen, die sich zu stark genutzten Straßen, Wegen, Treppenhäusern und Räumen öffnen. Stellt eure Smartphones auf lautlos. Für das i-Tüpfelchen, kannst du die Türklingel für die Zeit der Sitzung ausschalten. Dadurch wirst du von einem unangekündigten Besuch nicht abgelenkt oder unterbrochen.

Check 7 : Den Zeiger im Blick

Es kann sein, dass dir während einer Reiki Anwendung das Zeitgefühl etwas abhandenkommt. Um dennoch den Überblick zu behalten, stelle sicher, dass du die Uhrzeit immer mal wieder sehen kannst. Nicht, dass du noch das Abendessen verpasst 😊.

Check 8 : Stille Musik

Frage nach, ob er oder sie leise Musik im Hintergrund hören möchte (wenn du das auch willst). Das hat den Vorteil, dass Geräusche von außen überdeckt werden. Sanfte Töne können helfen schnell in einen tiefen Entspannungszustand zu gleiten. Meditative und erhebende Titel gibt es zum Beispiel auf YouTube in Hülle und Fülle. Bedenke, dass die Geschmäcker unterschiedlich sind und manche lieber die Stille genießen. 

Check 9 : Düfte - ja oder nein?

„Riechst du das?“ – „Ja und wie!“ Überlege dir gut, ob du Düfte in deine Behandlungspraxis integrieren möchtest. Was für den einen eine dufte Ergänzung ist, ist für den anderen eine Zumutung. Jede Nase riecht anders. 

Mit Reiki behandeln

Ob blumig, erfrischend oder erdig die Auswahl an ätherischen Ölen, Räucherstäbchen und Duftkerzen ist riesig und so auch die Chance „daneben“ zu greifen. Ein Probeschnuppern im Voraus ist deshalb unabdingbar.

Check 10 : Trinkt aus

Reiki wirkt unter anderem reinigend und entgiftend. Diesen Prozess kannst du aktiv unterstützen, indem ihr beide nach der Behandlung ein Glas oder mehr Wasser trinkt. Ein wohlschmeckender Tee rundet das Ganze ab (falls ihr euch zu den Teetrinkern zählt).

Schau nach, was du bereits zu Hause hast. Ergänze deine Reiki Ausstattung ganz nach deinen Wünschen. Dazu zählen Faktoren wie oft du die Liege benutzen und welches Preislimit du dir dafür setzen möchtest.

 

Mein Tipp ist mit folgenden Basics zu starten:

  • Reiki Ausbildung erster Grad

  • Einverständnis der Person

  • Behandlungsliege 

  • Kissen

  • Decke

  • Uhrzeit

Spiele dich immer mal wieder mit den Details, und stelle dir so Stück für Stück ein Sortiment zusammen, das zu dir, deiner Arbeitsweise und deinem Geldbeutel passt.

 

Ich wünsche dir viel Freude beim Behandeln!

 

Schreibe sehr gerne in die Kommentare, inwiefern dir diese Checkliste geholfen hat.

 

Alles Liebe

 

 

Abby

Kommentare: 0